wenn man die Demokratie ernst nimmt, haben die Bürger konservativ/rechts gewählt, aber leider befürchte ich, dass sie trotzdem eine links/grüne Politik aufgedrückt bekommen. Für mich ist das dann keine Demokratie (Demokratie=Herrschaft des Staatsvolkes, also die Mehrheit des Staatsvolkes entscheidet) - oder ist das dann schon wieder eine Verschwörungstheorie???

2019-09-04

bitte wählen gehen! oder noch besser: Wahlbeobachter

schöne Feiertage

Heimat, Freiheit, Tradition.

Christi Himmelfahrt ist mancherorts nun leider etwas vom eigentlichen christlichen Feiertag abgewandelt, aber so ist das, wenn es die Freiheit der Religion gibt, woll'n wir hoffen, dass diese Freiheit noch lange verteidigt werden kann. Einige Religionen sind da nämlich nicht so tolerant und halten sich an die Erfolge von Aufklärung und Sekularisation, die dann in westliche Verfassungen/ GG Eingang gefunden haben, ich meine die fundamentalistischen Religionen, die nicht unsere Werte verstehen und leben.

2019-05-29

Wahl-O-Mat gestoppt!?

Wahl-O-Mat

hier gehts zum Wahl-O-Mat

 

mein Ergebnis:

... wen werde ich nun wählen? Fragen? aber selber mal durchtippen, auf welche Übereinstimmung Ihr zu den Parteien kommt.

2019-05-20

Bitte wählen gehen

Bitte wählen gehen, was jeder wählt, hängt von jedem selbst und seinem Gewissen ab. Noch haben wir die Möglichkeit einigermassen frei und geheim und noch verschiedene Parteien wählen zu können, aber wie lange noch. Wir kennen noch die DDR und wissen um die Jahre der Weimarer Republik und des National-Solzialismus, in tolalitären Systemen sieht es mit der Wahl dann ganz anders aus oder diese haben keine wirkliche Bedeutung mehr.

Gehen wir wählen, dass wir nicht so schnell in ein neues totalitäres System abrutschen, obwohl, wenn ich mir das genau hierunter anschaue, weiss ich nicht, ob wir noch weit davon entfernt sind.

Wenn man noch etwas mehr machen will, als wählen zu gehen, dann lege ich jedem ans Herz an dem Wahltag ein paar Stunden der Demokratie zu opfern und Wahlbeobachtung zu machen. Ich selber war bei den letzten Wahlen aktiv und habe da so meine Beobachtungen machen müssen, die ich mir vor einigen Jahren nicht mal vorstellen konnt.

Aber seht selbst.

2019-05-20

Grausam und antidemokratisch

Denunziant, ein Meister aus D

gefunden bei Achgut

 

Henryk M. Broder / 13.03.2019


Der Denunziant ist ein Meister aus Deutschland

 

Jedes totalitäre System ist auf Mitläufer angewiesen. Jede Diktatur braucht Mitläufer, die das System von unten stützen, die vielen kleinen Rädchen im Getriebe des kollektiven Wahnsinns. So war es im Dritten Reich, und so war es in der DDR. Die Mitläufer mussten nur von braun auf rot umschalten, und schon durften sie wieder mitmachen. Nachbarn verpfeifen, die unbotmäßige Witze erzählten, ausländische Radioprogramme hörten oder Fluchtpläne schmiedeten. Die Vollendung des Mitläufers ist der Denunziant. In der nach unten offenen Skala der menschlichen Niedertracht belegt er einen der letzten Plätze, vor Kindesmissbrauch und hinter Zuhälterei.

Nun ist die Bundesrepublik noch weit von einer Diktatur entfernt. Aber die Zeichen für einen Wandel stehen schon in Großbuchstaben an der Wand. Die Regierung bringt dem Volk Manieren bei („Demokratie leben"), indem sie hunderte von Organisationen, die sich NGOs nennen, für ihre Dienste als Hilfstruppen der Regierung belohnt. Der „Kampf gegen rechts“ nimmt dabei eine zentrale Stellung ein. Prime Time für Denunzianten wie IM Victoria, ihre AAS und ein Heer von Freiwilligen, die sich selbstverwirklichen wollen....

 

2019-03-13

unerhört, diese Flüchtlinge - 3

Abschaffung der  Demokratie durch Altparteien

2019-01-17

Offener Brief an den Bundespräsidenten

»Mit diesem Schreiben, einem offenen Brief, will ich Sie auf diese Fehlentwicklungen aufmerksam machen. Sie sind aus meiner Sicht so gravierend, daß Sie als Bundespräsident zur Wahrung des deutschen Rechtsstaates tätig werden sollten.«
Veröffentlicht: 14.12.2018, 13:08 | von Willy Wimmer
 

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,

am 7. Dezember 2018 berichtete dpa um 10. 58 Uhr aus der chinesischen Metropole Chengdu, daß Sie sich vor Studenten für die Achtung der Menschenrechte und des Regelwerks der Vereinten Nationen eingesetzt hatten. Den chinesischen Zuhörern und ihrer Regierung wird ebenso wenig wie den Deutschen entgangen sein, daß wegen der erklärten und exekutierten Politik der jeweiligen Bundesregierungen seit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien derartige Aussagen aus dem Munde deutscher Amtsträger noch nicht einmal Schall und Rauch sind.

Der ehemalige deutsche Bundeskanzler, Herr Gerhard Schröder, hat öffentlich und freimütig eingeräumt, daß er mit seiner Zustimmung zum NATO-Krieg gegen die BR Jugoslawien Völkerrecht gebrochen habe. Das von Ihnen in China so hoch gepriesene Regelwerk der Vereinten Nationen hat durch die erklärte Politik einer Bundesregierung einen irreparablen Schaden davongetragen und die Welt dem „westlichen Faustrecht“ ausgeliefert. Ein Blick in die eigene Verfassung, das deutsche Strafrecht und das Soldatengesetz hätte deutlich machen müssen, mit Maßregelungen anderer Völker und Staaten zurückhaltend zu sein.

Diese „Politik der schiefen Ebene“, die unser Land abstürzen läßt, sehen wir ebenfalls in der Zerstörung der rechtsstaatlichen Ordnung durch Bundesregierungen, deren vornehmste Aufgabe eigentlich im Schutz dieser Ordnung bestehen müßte. Die Entscheidung der Bundeskanzlerin vom 4./5. September 2015, die deutschen Staatsgrenzen auf Dauer schutzlos zu stellen, hat unserem deutschen Rechtsstaat einen Stoß verssetzt, von dem er sich nicht erholen wird.

Dagegen wenden sich Millionen Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Nicht, weil sie eine Abkehr von der grundgesetzlichen Ordnung wollen. Die Menschen im Lande treten dafür ein, daß der deutsche Staat selbst Achtung vor dem Recht zeigt und staatliches Handeln daran gebunden ist, die Zuständigkeit der Legislative nicht einseitig zur Durchsetzung von Interessen Dritter außer Kraft zu setzen. Diejenigen, die sich dafür einsetzen, die rechtsstaatliche Ordnung durch den Staat gewahrt zu sehen, werden durch die Spitzen unseres Staates bewußt unter Generalverdacht gestellt, um freie Meinungsäußerung erst gar nicht mehr möglich zu machen. Die Bundeskanzlerin läßt sich dazu verleiten, mit Begrifflichkeiten aus dem DDR-Strafrecht, Bürgerinnen und Bürger in der Wahrung ihrer Freiheitsrechte zu kriminalisieren.


Man gewinnt mehr und mehr den Eindruck, daß unser Land jenseits der Regeln des demokratischen Rechtsstaates durch die Repräsentanten unseres Staates im Sinne einer anderen Ordnung „umgebaut“ werden soll. Dazu wird der Deutsche Bundestag bewußt marginalisiert. Wer sich dem im Vertrauen und zur Wahrung der im Grundgesetz garantierten Rechte in den Weg stellt. wird von den „medialen Blockwarten“, die wie „Kettenhunde“ unseligen Angedenkens den regierungs-und staatsseitig eingeschlagenen Weg absichern, nach Strich und Faden und in faschistisch bewährter Weise fertig gemacht. Für den Kunstbereich hat in diesen Tagen die „Neue Zürcher Zeitung“ das deutsche Verhängnis auf den Punkt gebracht. Zahlreiche und öffentliche Hinweise machen deutlich, daß diese demokratiefeindlichen Elemente in den Medien sich staatlicher und damit finanzieller Unterstützung erfreuen.

Erschwerend kommen zwei Aspekte hinzu, die unser Land völlig aus der Bahn zu werfen in der Lage sind. Mit Milliarden Euro deutscher und EU-europäischer Finanzmittel unterstützt Deutschland die Ukraine. Ein Land wohlgemerkt, in dem bedeutende militärische Formationen, offen und mit präsidialem Wohlwollen versehen, sich auf eine eindeutig nationalsozialistische Vergangenheit berufen. Mit deutschen Steuermitteln unterstützen wird ein Land, das sich so der Feinde der Menschlichkeit und der Zivilisation bedient.

Mit den Überlegungen zur „EU-Armee“ und der offen postulierten Beseitigung des sogenannten „Parlamentsvorbehaltes“ geht Deutschland weiter den Weg ins Verhängnis. Die Bundeswehr gerät damit in eine Rolle in EU-Europa und in der NATO, wieder zur „zweiten Säule“ des Staates zu werden. Das strebten Teile der Reichswehr auch mit und durch Adolf Hitler an. Dies ist eine Entwicklung, wie sie auch den 30. Januar 1933 und damit einen Kernbestand der nationalsozialistischen „Machtergreifung“ ausgemacht hatte.

Mit diesem Schreiben, einem offenen Brief, will ich Sie auf diese Fehlentwicklungen aufmerksam machen. Sie sind aus meiner Sicht so gravierend, daß Sie als Bundespräsident zur Wahrung des deutschen Rechtsstaates tätig werden sollten.


Mit freundlichen Grüßen
Willy Wimmer Jüchen, den 13. Dez. 2018
Staatssekretär a. D.

 

2019-01-09

Die neuen Nazis sind totalitäre „Gutmenschen“

gefunden bei http://www.pi-news.net:

 

Von WOLFGANG HÜBNER | Die Weigerung einer Berliner Waldorfschule, das Kind eines AfD-Abgeordneten aufzunehmen (PI-NEWS berichtete), bewegt sich auf den Spuren des Sippenhaftterrors der Nazis. Die Entscheidung der Waldorfschule steht jedoch nicht nur in der unseligen Tradition des Nationalsozialismus, sondern setzt einen neuen unmenschlichen Akzent in der um sich greifenden totalitären „Gutmenschen“-Anmaßung helldeutscher Prägung. Immer öfter werden oppositionelle Personen und Gruppen mit patriotisch-freiheitlicher Gesinnung ausgegrenzt, diskriminiert, stigmatisiert und denunziert.

Zwar wäre es in einer offenen Diktatur sozusagen normal, Regimegegner so zu behandeln. Aber in Merkel-Deutschland, formal immer noch eine pluralistische Demokratie mit schriftlich garantierten Grundrechten, sind es nicht miese Büttel der Tyrannei, die die Drecksarbeit erledigen. Vielmehr halten sich die Ausgrenzer und Denunzianten des Jahres 2018 für moralisch hochstehend, fortschrittlich, gebildet und betrachten sich selbst als vorbildliche Bürger im heldenhaften Kampf gegen die imaginierte Wiederkehr der braunen Pest. Genau das macht die Lage in der derzeitigen Weltzentrale der Moralhybris zwischen Flensburg und Konstanz ebenso unerträglich wie gefährlich für die Zukunft unseres Landes.

 

Gefährlich sind die totalitären „Gutmenschen“ vor allem deshalb, weil sie Überzeugungstäter bzw. Überzeugungsmitläufer sind. Denn sie glauben meist tatsächlich daran, mit ihren zutiefst undemokratischen Verhaltensweisen ein drohendes weiteres „1933“ verhindern zu müssen. Das ist natürlich ebenso irre wie unhistorisch. Aber es ist eben auch das Resultat einer jahrzehntelangen Erziehung und Berieselung in den Schulen, der Politik und den Leitmedien.

Diese „Helden“ des heillos verspäteten Widerstands gegen den längst im Abgrund der Geschichte gelandeten Faschismus und Nationalsozialismus haben überhaupt kein Sensorium mehr, um die ganze Lächerlichkeit und die Absurdität ihres imaginierten Luxuswiderstands zu erkennen, geschweige denn zu begreifen. Da aber viele dieser totalitären „Gutmenschen“ wichtige Stellungen in der Politik, den Medien, der Kultur, der Justiz und gesellschaftlichen Institutionen innehaben, können sie ihren Wahn und Hass sehr einfluss- und folgenreich verbreiten.

Dagegen muss weit mehr Gegenwehr formuliert und mobilisiert werden als nur die Wahl der AfD, so notwendig diese zumindest im Bund auch ist. Was also notwendig ist, das ist eine scharfe, kompromisslose Auseinandersetzung mit dem totalitären Ungeist, der sich in Deutschland ja eben nicht durch Pegida, Identitäre oder polemische Reden von AfD-Politikern verbreitet, sondern durch jene, die es noch nicht einmal ertragen wollen, die Kinder eines Politikers mit missliebiger Parteizugehörigkeit zu beschulen.

Es kann kein Zweifel bestehen, dass sehr viele der totalitären „Gutmenschen“ nichts dagegen hätten, solche Kinder auch von öffentlichen Schulen auszuschließen. Noch wird das nicht offen propagiert, aber das kann sich schon bald ändern. Deshalb muss jede Grenzübertretung der totalitären „Gutmenschen“ so deutlich wie nur möglich angeprangert werden. Es darf keine Gewöhnung geben nach dem Motto „Das müssen wir halt erdulden“ oder „Da kann man nichts dagegen machen“. Patriotische, freiheitlich gesinnte Menschen sind keine christlichen Märtyrer, sie halten nicht die linke Backe hin, wenn die rechte Backe geohrfeigt wurde: Wir müssen vielmehr zurückschlagen, sonst verlieren wir!

 

2018-12-20   - 4 Tage vor heilig Abend

The Day After Marrakesch: Wenn das Lachen gefriert …

gefunden bei http://www.pi-news.net:


Von PETER BARTELS | Es dauerte 35 Jahre, bis die Fiktion „1984“ von George Orwell die Wirklichkeit einholte und überholte. Heute haben Merkel und Meute aus der Fiktion längst Fakten gemacht … Der unbekannte Autor, den PI-NEWS im Netz fand und bearbeitete, gab seiner „Fiktion“ nur 16 Jahre, bis auch dem letzten Deutschen die Stunde schlägt. Zieht Euch warm an, Leute. Zum Lachen, zum Weinen …

 

 

Es ist kalt in dieser Dezembernacht im Jahr 2035. Früher waren es besondere Tage, die im Dezember gefeiert wurden – Weihnachtskalender, Weihnachtsmarkt, Nikolaus, Heilig Abend, die Geburt Jesus Christus, Weihnachten. Besinnlich und gerührt. Laut und besoffen. Andächtig bis überschwänglich … Diese schönen Feste, an die wir uns vage erinnern, werden hier im ehemaligen Deutschland seit zehn Jahren nicht mehr gefeiert. Weil es von der neuen Regierung verboten wurde. Verboten, wie so vieles, an das ich mich gerne, wenn auch wehmütig, erinnere.

Was war eigentlich passiert? Warum haben wir die Zeichen nicht erkannt?

Es war vor etwa 20 Jahren, im Jahr 2015, als die damalige Kanzlerin den aus Arabien und Afrika kommenden Flüchtlingsströmen die Grenzen öffnete, und jeden unkontrolliert ins Land einreisen ließ. Wurde dies zunächst noch zur einmaligen, humanitären Hilfe erklärt, mit Plüschbärchen gesteuert und gefeiert, machten Politik und Medien daraus schnell eine bereichernde Migration von Menschengeschenken und Goldstücken: Ein Segen, ein warmer Regen von Fachkräften, die unsere Wirtschaft zu einem neuen Wirtschaftswunder stärken, alle Renten sichern sollte. Kritische Stimmen wurden unterdrückt, mundtot gemacht, mit dem Kainsmal des Nazis gebrandmarkt und ausgestoßen. Die neuen Gralshüter der neuen Weltmoral wurden die unduldsamen, beherrschenden Redner der Schwafelrunden.

Auch als es massenhaft zu sexuellen Übergriffen, Überfällen, zu Mord, Totschlag und LKW-Bombern kam, wusste man die kritischen Stimmen, die sich bald hinter einer jungen Partei namens AfD wiederfanden, zu ignorieren und die Gefahren zu bagatellisieren: Andere Völker, andere Sitten. Wir müssen uns den Moslems anpassen, hieß es, dann klappts auch wieder mit der Moral …

Durch die immer höheren Kosten, die mit dieser Massenmigration verbunden waren, stiegen die Steuern für diejenigen, die berufstätig waren. Zunächst versteckt durch zufällige Anhebungen der Kraftstoff- und Heizölpreise. Später ganz offen durch diese oder jene neuen Abgaben oder Steuererhöhungen. Vor allem wurden die mahnenden Stimmen, die vor den Folgen warnten, laut ignoriert, noch lauter unterdrückt: Zensurgesetze, natürlich alles unter dem Deckmantel des Datenschutzes für die „Meinungsfreiheit“: BILD Dir MEINE Meinung …

Warnende Stimmen gab es reichlich, aber auch diese konnten nicht verhindern, dass vor 17 Jahren, im Dezember 2018 der „UN-Contract-for-Migration“ von vielen Ländern – und auch Deutschland – unterschrieben wurde. Die Potentaten von Arabien und Afrika jubelten: Endlich, wir können weiter goldene Betten und Häuser kaufen, den Rest schicken wir mit Kind und Kegel auf die Reise nach Europa, nach Deutschland. Pass gratis. Es war der Anfang vom Ende: Innerhalb weniger Jahre kamen unter dem Schutz dieses „unverbindlichen“ Paktes, der natürlich blitzschnell rechtsverbindlich verwaltet wurde, über 120 Millionen Migranten aus afrikanischen und arabischen Ländern nach Europa.

Große, demokratische Länder wie Amerika, Australien, Israel, Polen, Tschechien, Ungarn, Österreich, Schweiz, Italien hatten die Gefahr rechtzeitig erkannt, verweigerten dem Pakt der Unterwerfung die Unterschrift… Die deutschen Bürger merkten schnell, was passierte. Immer mehr leisteten Widerstand. Die Wahlen des Europaparlamentes im Jahre 2019, nur ein halbes Jahr nach der Unterzeichnung des Paktes, waren ein Tiefschlag für die Herrschafts-Parteien. Konservative und nationalkonservative Parteien gewannen die Oberhand. Dem musste natürlich gegengesteuert werden, schließlich ging es um den Machterhalt. Also wurde das Wahlrecht durch die Altparteien kurzerhand auf sämtliche im Land Lebenden ausgedehnt: Alle Migranten durften bei der Bundestagswahl 2021 wählen. Schließlich müssten sie ja den herrschenden Altparteien dankbar sein für Moscheen, Mäuse und Mädchen im Park …

Allerdings ging dieser Schuss gewaltig nach hinten los: Die Migranten gründeten eine eigene Partei, die „Islamische Partei Deutschlands“ (IPD). Und diese Partei erzielte dank der 20 Millionen, der schon länger hier lebenden Muslime, die längst auf den Hinterbänken der schwarz-rot-grünen Altparterien im Bundestag, bei Polizei, Bundeswehr und Staatsschutz gelernt hatten, wie Tarnen und Täuschen geht, und der 50 Millionen Migranten, die in nur drei Jahren Deutschland fluteten, war das Wahlergebnis zwar anders als erhofft, aber klar 60% für die IPD. Und damit war sie Regierungspartei.

Innerhalb weniger Monate wurde die gültige Rechtsordnung abgeschafft und Scharia-Recht eingeführt. Verfolgung von Nicht-Muslimen, Unterdrückung und Versklavung von Christen, Juden und anderen Gruppen waren an der Tagesordnung. Alle christlichen und sonstigen Feiertage wurden abgeschafft, im Gegenzug wurden islamische zu gesetzlichen Feiertagen erklärt. Über 20 Millionen Deutsche fanden innerhalb weniger Jahre den Tod. Wer es schaffte, floh mit den Seinen nach Ungarn, Polen, Tschechien. Diese Länder hatten sich, als die Situation in Deutschland, Frankreich und Spanien eskalierte, noch weiter abgeschottet, und die Grenzanlagen zu Deutschland weiter befestigt. In diesen Ländern fanden viele Deutsche, Christen und Juden Zuflucht, wenn sie nicht vorher starben.

Durch den Wegzug der westlich-christlichen Bevölkerung verfiel Deutschland zusehends. Heute, nur 14 Jahre nach der Wahl in 2021, ist es ein ebenso verarmtes und zerrissenes Land, wie es viele muslimische Länder schon vorher gewesen sind. Clans und religiöse Gruppen streifen auf der Suche nach Macht und Wohlstand durch das Land, die Wirtschaft liegt vollständig am Boden. Von den einst blühenden Landschaften ist – außer Allah – nichts mehr übrig geblieben.

Die Blindheit der deutschen Bevölkerung, ihre groteske Obrigkeitshörigkeit, die völlige Ignoranz, die Verteufelung jeder warnenden Stimme, hatte aus einem philosophisch aufgeklärten, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Pfeiler der Demokratie, einen Pranger des Untergangs gemacht.

„Ein Land, in dem wir gut und gerne leben“, hat die damalige Bundeskanzlerin einmal gesagt. Keiner weiß, wo sie jetzt lebt, oder ob sie überhaupt noch lebt. Damals, 2021, nach der verheerenden Bundestagswahl, ist sie, ebenso wie fast alle Politiker der Altparteien, plötzlich abgetaucht und blieb verschwunden.

Dieses Glück hatten Millionen deutscher Bürger nicht, sie fielen der Verrohung, dem Wandel zum Opfer. Oder flüchteten aus dem Land, das sie einst Heimat nannten….

 

 

Alptraum oder Vision? Das möge der geschätzte Leser für sich selbst entscheiden. Nur: Auch George Orwell wurde einst amüsiert bis gruselnd belächelt, als er sein „1984“ warnend in die Welt schrieb. Und als Michel Houellebecq 2015 in Frankreich „Die Unterwerfung“ publizierte, wurde er auch in Deutschland zum Verschwörer verteufelt. Wie gerade Sarrazins „Feindliche Übernahme“ von den Verlagen verschwiegen, trotzdem in die Bestsellerlisten kam. Merkt einer was? Die Einschläge kommen immer näher. Der Tag danach ist längst da. Gestern war Merkel in Marrakesch …

PI-NEWS dankt dem „Unbekannten Soldaten der Freiheit“, der aus der Tiefe des Facebook-Netzes kam. Die Hoffnung stirbt zuletzt? Ja, aber sie stirbt …

2018-12-11   - 13 Tage vor heilig Abend

Rechtsstaatlichkeit lässt mich warten

vielleich ist warten nicht ganz richtig, man kann schon bald verzweifeln sagen...

 

2018-10-10

Verfall der Rechtsstaatlichkeit

Stell dir vor du hast Recht, bekommst es aber nicht.

Und das nicht in einer Bananenrepublik, sondern hier in Deutschland!

Da habe ich nun vom Gericht eine vollstreckbare Ausführung eines Urteils, dass den Schuldner zur Zahlung der offenen Rechnung verpflichtet. Der Gerichtsvollzieher kann das Geld nicht eintreiben, schreibt mir aber dafür noch eine Rechnung!

Also schon der Schaden durch die nicht bezahlte Rechnung, dann den Aufwand und die Kosten, um vor Gericht ein gültiges Urteil zu bekommen, dann schafft es der Staat nicht, das von Ihm gesprochene Recht umzusetzen und für diese Fehlleistung wird der Geschädigte dann noch mal zur Kasse gebeten.

Für mich unglaublich und wieder ein Beweis für systemisches Staatsversagen.

 

2018-04-14

offener Brief an Merkel

Nun schrieb Petra Paulsen einen zweiten offenen Brief an die Bundeskanzlerin, der eine überaus gewaltige Sprengkraft besitzt:

 

An das Bundeskanzleramt
Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
Willy-Brandt-Straße 1 | 10557 Berlin

Hamburg, 26. Februar 2018

 

Betr.: Historisch einzigartiges Experiment

 

Sehr geehrte Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Merkel,

„… Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird glaube ich auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Dies waren die Worte des Politikwissenschaftlers Yascha Mounk im Live-Interview mit Caren Miosga in den Tagesthemen vom 20.02.2018. Ich konnte meinen Ohren gar nicht trauen, was ich da gehört hatte und musste mir die Sendung unbedingt noch einmal ansehen.

In der ARD-Mediathek erschien der Hinweis „Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.“ (Quelle: Hier) Glücklicherweise bin ich aber auf YouTube fündig geworden und: Nein, ich hatte mich nicht verhört. Herr Mounk hat tatsächlich von einem historisch einzigartigen Experiment hinsichtlich der Migrationskrise gesprochen! (Quelle: Hier)

Ein Experiment mit den hier lebenden Menschen

Von Frau Miosga im GEZ-zwangsfinanzierten System-TV kam keinerlei Nachfrage hinsichtlich dieser Aussage und auch in den Mainstreammedien erfolgte nirgends ein Aufschrei der Empörung. Lediglich die Freien Medien schrieben darüber. Nun könnte man ja meinen, Herr Mounk, der an der Universität in Harvard Politische Theorie lehrt, hat sich in den Tagesthemen versprochen. Interessanterweise hat er in der Spiegel-Ausgabe 40/2015 vom 26.09.2015, also zu dem Zeitpunkt, als die vermeintliche Flüchtlingskrise so richtig an Fahrt aufnahm, Folgendes geäußert:

„Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ (Quelle: Hier)

Frau Merkel, Sie erinnern sich bestimmt noch an den kurzen Auftritt von Herrn Prof. Dr. Thomas Rödel bei der Einweihung des Fraunhofer Institutes in Halle im Januar 2016, als dieser ein Plakat mit der Aufschrift „Keine Experimente CDU“ hochhielt, Ihre Festrede unterbrach und aus dem Saal geführt wurde. (Quelle: Hier) Was aber passiert, wenn das Humanexperiment nicht klappt? Wurde der Souverän überhaupt zu einem solchen Feldversuch gefragt?

Schon Nicolas Sarkozy hatte im Dezember 2008 im Palaiseau in Paris von dem Ziel der Vermischung der Rassen gesprochen (Quelle: Hier) und auch der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, sprach davon, das Verschwinden von monokulturellen Staaten und den Prozess der Umsetzung der multikulturellen Vielfalt in allen Staaten weltweit zu beschleunigen. (Quelle: Hier)

Was aber ist das Endziel?

Ihnen, der Europa-Preisträgerin der Coudenhove-Kalergi-Stiftung aus dem Jahre 2010 (Quelle: Hier), sagen die Mainstreammedien nach, Sie würden die Dinge vom Ende her denken. Was aber ist das Ende, das Ziel? Die von den Herren Mounk, Sarkozy, Timmermans und Coudenhove-Kalergi angesprochene multiethnische Demokratie nebst Rassenvermischung mit einer eurasisch-negroiden Zukunftsrasse? (Quelle: Hier)

Und was sollen die vielen Verwerfungen sein? Die Aushebelung der Rechtsordnung und der Strafverfolgung, gewalttätige Übergriffe seitens derjenigen, die hier schon länger leben, und seitens der Neubürger, sexuelle Übergriffe auf Frauen u.v.m.? In diesem Zusammenhang tut sich auch der US-Chef-Globalisierungsideologe Thomas P.M. Barnett besonders hervor, dessen Bücher „Der Weg in die Weltdiktatur“ und „Drehbuch für den 3. Weltkrieg“ seit 2016 in deutscher Sprache käuflich zu erwerben sind.

Auf die unsägliche Rolle der NATO im Nahen und Mittleren Osten unter der Vorherrschaft der USA und die vielen Todesopfer hatte ich schon mit meinem offenen Brief – auch dieser wird übrigens wieder ein offener Brief – vom 23. Mai 2017 an Sie hingewiesen.

Was für ein teuflisches Spiel wird hier gespielt?

Was wird hier für ein mieses, was für ein teuflisches Spiel gespielt? Menschen werden mithilfe der NATO und deutschen Waffen aus ihren Heimatländern vertrieben, begeben sich auf den oft tödlichen Weg über das Mittelmeer und die einheimischen Bevölkerungen sollen sich ehrenamtlich als Flüchtlingshelfer betätigen und sich hinsichtlich ihrer Identität wandeln.

„Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten“, wird der Ex-BND-Chef August Hanning in der WELT vom 31.12.2017 zitiert. (Quelle: Hier) Tja, Frau Merkel, nicht nur Herr Hanning fragt sich das, sondern mittlerweile sehr viele Menschen.

Wissen Sie eigentlich, wie schlimm es sich anfühlt, wenn ein Oberstufenschüler zu einem nach einer ganz normalen Biostunde kommt und ihnen sagt, er befürchte, dass wir bald Bürgerkrieg in Deutschland haben werden? Können Sie sich vorstellen, wie sich in Deutschland geborene Schüler mit Migrationshintergrund fühlen, denen Biodeutsche auf der Straße zunehmend mit Ablehnung begegnen?

Sind Sie in der Lage, sich in Menschen hinein zu versetzen, die jahrelang in Deutschland geduldet werden, jedoch aufgrund des Duldungsstatus ihre Zukunft nicht planen können? Meinen Sie, es ist toll, wenn eine muslimische Schülerin plötzlich zwangsverheiratet wird?

Frau Merkel, nehmen Sie bürgerkriegsähnliche Zustände billigend in Kauf?

Und die Sorgen einer Mutter können Sie wohl kaum nachvollziehen. Daher empfehle ich Ihnen als Lektüre den Spiegel-Bestseller Deutschland außer Rand und Band. Durch dieses Buch können Sie sich mal einen Überblick verschaffen, wie es um Deutschland tatsächlich bestellt ist. Unter anderen Umständen hätte ich Ihnen dieses Buch übersandt, doch ich gehe davon aus, dass Sie wahrscheinlich noch nicht einmal das Buch Scharia in Deutschland von Sabatina James, welches Ihnen von Vera Lengsfeld am 3. Oktober 2015 überreicht wurde, gelesen haben. (Quelle: Hier)

Eine letzte Frage noch: Nehmen Sie mit Ihrer Weiter-so-Politik bürgerkriegsähnliche Zustände, wie sie von dem früheren CIA-Chef Michael V. Hayden in der Washington Post vom 1. Mai 2008 für europäische Länder gezeichnet wurden, nicht billigend in Kauf? (Quelle: Hier)

 

Mit freundlichen Grüßen

Petra Paulsen

 

2018-03-08

unerhört, diese Flüchtlinge - 2

das macht fassungslos....

2018-02-21

unerhört, diese Flüchtlinge

habe in Berlin Plakate mit der Aufschrift

"UNERHÖRT

diese Flüchtlinge"

gesehen, da gibt man sich wieder alle Mühe uns einzureden, dass wir nur zuhören müssen, dann geht es den Flüchtlingen gut und dann vielleicht auch uns. Denn der Spruch wird ja nicht im ersten Sinn von "sich unerhört aufführenden Flüchtlingen" gemeint sein, denke ich.

 

Ich finde es aber UNERHÖRT wie sich einige der Schutzsuchenden, oder wie man sie auch immer nennen soll oder will, hier aufführen. z.B.:

 

Polizeipressemeldung aus Eberswalde:

Am Abend des 26.01.2018 wurde ein 14-jähriges Mädchen in der Bollwerkstraße durch vier Jugendliche augenscheinlich nichtdeutscher Herkunft massiv beleidigt. Als der Vater des Mädchens die vier jungen Männer zur Rede stellen wollte, eskalierte die Situation. Der 43-Jährige hatte nach jetzigen Erkenntnissen im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung einen der Vier gestoßen, worauf alle mit Händen und Füßen auf ihn einschlugen und eintraten.

Polizisten konnten die jungen Männer stellen und allesamt als 19-jährige Syrer identifizieren. Diese fanden sich anschließend im polizeilichen Gewahrsam wieder. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

 

Ebenfalls UNERHÖRT finde ich, wenn sich die lieben Flüchtlinge mehrere Identitäten zulegen oder bei Name, Herkunft und Alter schweigen oder lügen, um noch mehr aus unserem Sozialstaat herauszuholen, das sind für mich Sozialschmarotzer und die sollten so schnell wie möglich aus Deutschland und Europa rausgeschmissen werden, nicht noch auf unsere weiteren Kosten ins Gefängnis.

2018-02-01

die Schergen sind unterwegs

Meinungsfreiheit vs. NetzDG

 

Martin Sellner wird, so wie es in totalitären Systemen für unliebsame Kritiker selbstverständlich ist, mit allen legalen und illegalen Mitteln bekämpft, das war zur Zeit der Herrschaft der NSDAP und auch ein wenig in der DDR so gebräuchlich. Jetzt sind wir wieder so weit. Sellner wird aus allen Rohren beschossen. Zur Zeit der NSDAP, also der National Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands, wurde das natürlich sehr restriktiv und brutal durchgeführt, wobei, wenn ich mir ansehe, dass Sellners Auto und das der Eltern schon mehrfach abgefackelt worden sind, steht die schwarze Antifa dem braunen Pedant der deutschen Geschichte kaum noch nach. Kommt nicht die NSDAP auch aus der linken Ecke und wurde nur nachträglich als rechts dargestellt? um besser ins derzeitige Bild zu passen: da fällt mir wieder Orwell ein: „Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft. Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.“
Jedenfalls ist es schon bedrückend, wenn man wieder den freien Geist, der sich auf Grundrecht und Gesetz bezieht, jagt und (medial/ sozial) verunglimpft oder möglichst erst medial, dann psychisch und wenn das auch nicht hilft vielleicht sogar physisch tötet.

Und täglich grüsst das Murmeltier. Wie oft war das da, gefühlte 20Mal. Lass mal überlegen, wir sind jetzt,… 30-Jähriger Krieg,…erster... und zweiter Weltkrieg, also erst drei Mal aufgewacht,…Herr Gott steh uns bei….


2018-01-22

mehr Überwachungsstaat und Meinungsfreiheit widersprechen sich

AfD wirkt - ein paar Verlinkungen

Bundestags Wahl 2017

Bitte unbedingt wählen gehen, es ist diesmal sehr wichtig.

Und wer noch mehr für die Demokratie machen will: Wahlbeobachtung machen, damit die Stimme des Volkes nicht auf dem Weg von der Urne zur Sitzverteilung verloren geht.

hier kann man sich anmelden:

Wahlbeobachtung

Wie ich schon unten mal geschrieben habe, verzählt man sich schon einmal. Das kann ja sein und auch mal vorkommen, aber bei meinen drei Wahlbeobachtungen wurde sich immer schwerpunktmäßig in eine Richtung verzählt. Und zwar sind hauptsächlich AfD- und NPD-Stimmen "weggekommen", nur ganz vereinzelt mal eine der Linken oder der anderen (die ich natürlich auch aus einem falschen Stapel zurückgeholt habe). Und das ist dann schon nicht mehr mit Statistik zu erklären, sondern unbewusste oder sogar bewusste Wahlfälschung.

2017-09-22

Recht des Stärkeren - also Diktatur ?

mir kommt immer öfter der Art 20 des Grundgesetzes ins Bewusstsein, und dort vor allem Absatz 4

2017-08-31

Demokratieverständnis bei Linken und CDU schon verfassungswidrig ?!

ich denke schon, dass das gegen unser Grundgesetz verstößt!

2017-08-31

Nachlese Demonstration Eberswalde

ich habe an der angemeldeten Demonstration der AfD teilgenommen, dort waren Redner, die Fakten und Gefühle vermittelt haben und aufzurütteln versuchten. Natürlich war auch der rot-grüne Mob da, aber die könnten bekanntlich nur stören, was im Kopf haben die Wenigsten. Eine von zwei Rednern direkt ausgesprochene Aufforderung sich mit der AfD an einen Tisch zu setzen und zivilisierte Diskussion mit Fakten zu versuchen, wird wohl nicht viel nutzen, denn mit Fakten haben es die jetzigen rot-grünen (also damit der ganze amtierende Politblock) nicht so sehr, oder kann mir jemand Gegenbeispiele bringen?
Da fällt mir doch glatt unsere Fr. Dr. Merkel ein, hier mal eine Auflistung von Aussagen die unsere geliebte Kanzlerin getätigt hat, jeder kann selber entscheiden, wie viele Aussagen auch eingehalten und berücksichtigt worden sind, ich finde jedenfalls kaum einen Punkt, den die Kanzlerin Realität hat werden lassen……


#30 „Wir werden deshalb alles tun, damit unsere Kinder eine gute und gesicherte Zukunft haben.“ (2005-2009)
#29 „Jeder Mensch muss die Möglichkeit haben, sich jederzeit ohne Angst und Befürchtungen auf Straßen und Plätzen bewegen zu können.“ (2009-2013)
#28 „Die deutsche Sprache ist der Schlüssel für Bildung und Ausbildung.“ (2009-2013)
#27 „Wir verhindern weiteren Zentralismus und holen Kompetenzen zurück. Nicht jedes Problem in Europa ist auch eine Aufgabe für Europa.“ (2005-2009)
#26 „Der „Nationale Integrationsplan“ hat Schluss gemacht mit der als Liberalität missverstandenen Gleichgültigkeit gegenüber entstehenden Parallelgesellschaften und vermeidbaren Konflikten.“ (2009-2013)
#25 „Unsere Sicherheit wird nicht nur in entfernten Regionen und „am Hindukusch“ verteidigt. Heimatschutz und Landesverteidigung dürfen daher nicht länger vernachlässigt werden. In diesem Sinne bleibt Landesverteidigung die verfassungsmäßige Kernaufgabe der Bundeswehr als Wehrpflichtarmee.“ (2005-2009)
#24 „Es darf keine rechtsfreien, sondern nur angstfreie Räume geben.“ (2009-2013)
#23 „Gefälschte und erschlichene Visa für Deutschland und Europa werden von der Organisierten Kriminalität in großer Zahl eingesetzt, (…) Auch besteht die Gefahr, dass so Terrorgruppen Täter einschleusen.“ (2009-2013)
#22 „Energiepreise dürfen die Substanz des Wirtschaftsstandortes Deutschlands nicht gefährden oder Energie zu einer sozialen Frage machen.“ (2009-2013)
#21 „Wir werden nicht zulassen, dass Deutschlands freiheitliche Grundordnung durch islamistische, an der Scharia orientierten Ordnungsvorstellungen ausgehöhlt wird.“ (2009-2013)
#20 „Im internationalen Wettbewerb um kluge Köpfe wollen wir weitere hochqualifizierte und leistungsbereite Menschen aus anderen Ländern für uns gewinnen.“ (2013-2017)
#19„Kulturellen und religiösen Konflikten wollen wir vorbeugen.“ (2009-2013)
#18 „Bis 2010 sollen alle Kinder, die eingeschult werden, Deutsch sprechen können.“ (2009-2013)
#17 „Wir sind stolz darauf, dass nur wenige Menschen auf ergänzende Sozialleistungen im Alter angewiesen sind.“ (2009-2013)

#16 „Die Annahme unserer Staatsbürgerschaft (…) ist kein Mittel, sondern stärkster Ausdruck einer erfolgreichen Integration.“ (2009-2013)
#15 „Die von uns durchgesetzte Begrenzung und Steuerung der Zuwanderung hat einen Konsens über Integration in Deutschland möglich gemacht.“ (2009-2013)
#14 „Gefragt sind familiengerechte Arbeitsplätze und nicht arbeitsplatzgerechte Familien.“ (2009-2013)
#13 „Es darf in Deutschland keine Landstriche, keine Stadtviertel und keine Plätze geben, in denen Extremisten das Sagen haben.“ (2009-2013)
#12 „Eine vollständige rechtliche Gleichstellung [gleichgeschlechtlicher Partnerschaften] mit der Ehe lehnen CDU und CSU ab.“ (2009-2013)
#11 „Für uns gilt: Wer in Deutschland lebt, muss sich auch an unsere Regeln halten. Zur Abwehr der Gefahren durch kriminelle Ausländer und durch Terrorismusverdächtige wollen wir das Ausweisungsrecht konsequent vereinfachen.“ (2009-2013)
#10 „Der Konsens über ein gemeinsames Wertefundament ist unverzichtbar für ein friedliches Zusammenleben.“ (2009-2013)
#9 „Die EU-Mitgliedstaaten müssen auch künftig die Zuständigkeit behalten, über Zuwanderung in nationaler Verantwortung entscheiden zu können. Die Bestrebungen der EU, das Asylrecht EU-weit weitestgehend einheitlich zu regeln, würden zu einer Aufweichung des deutschen Asylkompromisses führen.“ (2009-2013)
#8 „Opferschutz geht vor Täterschutz.“ (2009-2013)
#7 „Auch Linksextremisten sind erklärte Gegner unserer freiheitlich demokratischen Staats- und Gesellschaftsordnung.“ (2009-2013)
#6 „Das Rechtsbewusstsein nimmt erheblichen Schaden, wenn Delikte nur deshalb nicht strafrechtlich verfolgt werden, weil sie massenhaft begangen werden.“ (2009-2013)
#5 „Der Abschottung in Parallelgesellschaften und islamischen Sondergerichten außerhalb unserer Rechtsordnung treten wir entschieden entgegen.“ (2013-2017)
#4 „Wir wollen, dass sich alle Bürger auf Straßen und Plätzen, in Bussen und Bahnen, auf Bahnhöfen zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne Angst vor Verbrechen frei bewegen können.“ (2009-2013)
#3 „Weit überdurchschnittliche Arbeitslosenquoten, viele Migrantenkinder ohne schulischen Abschluss, Ghettobildung und eine Entwicklung von Parallelgesellschaften und eine häufig selbst gewählte Abgrenzung ausländischer Jugendlicher von der deutschen Gesellschaft sind Alarmsignale für den sozialen Frieden im Land.“ (2005-2009)
#2 „Wir werden die Zuwanderung in den Arbeitsmarkt auf Mangelberufe und auf Ausländer begrenzen, die in Deutschland zu Spitzenleistungen in Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Kultur beitragen können.“ (2005-2009)
#1 „Der Schutz von Leib, Leben und Eigentum der Bürger ist die ureigenste Aufgabe des Staates.“ (2005-2009)

 

2017-08-17

NetzDG und Orwell rückt näher

2017-07-26

Meinungen

im Zusammenhang mit der letzten Rede von Frau Steinbach habe ich folgende Meinungen gefunden, die ich sehr gut nachvollziehen kann.

2017-07-19

Deutschland den Deutschen

das frage ich mich auch


2017-06-26

Sozialstaat für Alle, wenn sie nicht deutsch sind?

Ist es nicht traurig, dass wir als "reiches" Land (abgesehen von den reichlichen Staatsschulden, etwa 2 Billionen oder 2.000 Milliarden oder 2.000.000 Millionen oder 2.000.000.000.000 EUR) aller Welt helfen wollen, aber unsere eigenen Bürger vergessen vernachlässigen und verachten. Was ist das für ein Staat, der sich als freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat deklariert, sich weder um Recht und Gesetz (Aussetzung Dublin-Verfahren, Missachtung Art 16a Grundgesetz-Asylrecht, also für mich eindeutiger Rechtsbruch der Merkel-Regierung im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise), noch um die Meinung und Meinungsfreiheit seiner Bürger, deren Sicherheit und ihre Zukunftsperspektive schert? Der deutsche Michel nicht nur als Melkkuh der Nation, sondern der ganzen Welt? Die Deutschen haben schon viel geschafft, auch viel Gutes, aber DAS wird UNS überfordern.


2017-06-24

Enteignung kommt „voran“

bei Zivilekoalition e.V. gefunden, wie schön, dass es mehrheitlich den deutschen Sparer trifft. Haben wir nicht schon genug gezahl? müssen wir auch noch bluten?

Beitrag in die Welt

Petition

 

2017-06-22

AfD- Wahlprogramm zum Bundestag

Ich bin gestern gefragt worden, was es neues von der AfD gibt und ob das Wahlprogramm zum Deutschen Bundestag schon erstellt worden sei.
Anbei der Link auf die Seite der AfD, dort findet man das Wahlprogramm als PDF.
Es lohnt sich dort hineinzuschauen, denn dort sind ganz vernünftige Punkte angesprochen, die angepackt werden müssen, sonst wird es das Deutschland, dass wir kennen und lieben, aber auch das ursprüngliche Europa, bald nicht mehr geben!

 

Inhalte:

Verteidigung der Demokratie in Deutschland
Der EURO ist gescheitert
Aussen- und Sicherheitspolitik
Innere Sicherheit
Asyl braucht Grenzen
Der Islam im Konflikt mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung
Willkommenskultur für Kinder
Bildung und Schule
Kultur und Medien
Steuern und Finanzen, Wirtschaft und Arbeit
Sozialpolitik
Unser Gesundheitssystem ist in Gefahr
Schluss mit der Technologiefeindlichkeit
Verkehr, Wohnungsbau ländlicher Raum
Umwelt-, Natur- und Tierschutz, Verbraucherschutz

 

sehr viele vernünftige Gedanken und nichts Verwerfliches.


2017-06-08

Keine deutsche Kultur?!

Ich verstehe das richtig?, Fr. Özoguz, oder wie auch immer die von uns bezahlte "Integrationsbeauftragte der Bundesregierung" heisst oder ausgesprochen wird, behauptet, es gebe keine spezifische deutsche Kultur. Natürlich, das Land der Dichter und Denker hat keine eigene Kultur hervorgebracht. Was haben wir da oben für Politiker? Das sollten doch eigentlich Volksvertreter sein, und dass was ich als Volk kenne, könnten sich mit solch einer Aussage nicht im Geringsten identifizieren. Zugegeben versteht jeder unter "Kultur" etwas Anderes, der eine hört Sonntagmorgen Bach, der andere die Söhne Mannheims, aber daraus zu schließen, dass wir keine spezifische Kultur haben, das grenzt schon an Verrat am deutschen Volk.
Wenn man mich und viele andere - und so wie ich das mal gelernt habe sind die Vielen irgendwann das Volk - fragen würde, würde man sehr wohl artikulieren können, was die deutsche Kultur ist und zusammen mit dem Regelwerk des geltenden Rechts als Leitkultur von den vielen "Kulturbereicherern" (mit anderen Worten die vielen die „neu dazugekommen sind“ sollen also uns alten Deutschen, also „diejenigen, die schon länger hier leben“ (so O-Ton Fr. Dr. Merkel) Kultur bringen, denn wir habe nach Aussage einer Inhaberin eines direkt an das Bundeskanzleramt angeschlossenen Amtes ja keine eigene Kultur) abverlangen können. Aber vielleicht kann und will das die Integrationsbeauftragte und die meisten der derzeitigen Politiker einfach nicht. Aber dann haben diese Personen etwas bei dem Konstrukt der noch per Grundgesetz definierten "Volksdemokratie" nicht richtig verstanden, denn wenn die Minderheit die Mehrheit regiert, dann ist das nicht Demokratie, sondern regelmäßig eine Diktatur.


2017-05-20

Meinungsfreiheit vs Orwell

2017-05-16

zur Erinnerung, steht am Reichstag!

wo ist mein Deutschland hin?

gefunden auf "https://karatetigerblog"

scheinbar sind die "alt deutschen" hier nicht mehr erwünscht

 

2017-02-27

George Orwell lässt grüßen

habe ich letztens bei Beatrix von Storch gelesen:
„Fake News“ und „Hate Speech“: Das sind die neuen Kampbegriffe, mit denen das Establishment unliebsame Meinungen oder Informationen brandmarkt, um sie so aus dem Internet zu entfernen. Das wird die Schlacht schlechthin, denn ab nun geht es um das für eine Demokratie zentrale aller zentralen Grundrechte: die freie Meinungsäußerung.
Man fühlt sich in George Orwells Roman „1984“ versetzt. Selbst über die Schaffung eines „Wahrheitsministeriums“ wird von Seiten der Bundesregierung bereits nachgedacht. Faktisch nimmt diese Aufgaben bereits das sogenannte „Recherchezentrum“ Correctiv wahr, welches regierungskritische und unbequeme Nachrichten in sozialen Netzwerken wie Facebook herausfiltern soll. So sollen möglichst viele kritische Stimmen zum Schweigen gebracht werden. Wir aber schweigen nicht.


2017-02-09

Tucholsky - Deutschland erwache!

noch mal zurück zum Gedicht von Kurt Tucholsky, dass ganz unten den Anstoß gab.
Ist schon jemandem aufgefallen, dass man das Gedicht sehr gut in die heutige Zeit verlegen kann? Man muss nur ein paar Begrifflichkeiten austauschen, wie "die Kommunisten", "der Nazi", "Hitler" und "das Reichsgericht"….

Ist doch schon sehr bedrückend, dass sich doch alles gleicht, nur diesmal das Problem von einer anderen Seite kommt.


2017-01-16

Deutschland wach endlich auf

...langsam bekomme ich Angst in diesem Staat: die proklamierte aber nur scheinbare Demokratie und die angebliche Meinungsfreiheit lt. GG (Grundgesetz) gilt nur für die Konsensparteien und deren offizielle Meinung.

So steht es aber nicht im GG. Sollten Die mal lesen und sich daran halten.

 

Diese obere Führung verletzt oder setzt deutsches sowie europäisches Recht/Gesetzte außer Kraft und wundert sich, dass der "egoistische" Teil Europas nicht mitspielen will. Vielleicht handeln diese ja im Sinne ihres Volkes?! so wie es in deren Verfassung steht.

 

Deutsche, wacht endlich auf,

denn Wir können nicht die ganze Welt retten, geht rein rechnerisch und logisch nicht. Laut UN sind weltweit etwa 60 Mio. Menschen auf der Flucht! Jedes Einzelschicksal wird furchtbar sein, ich will natürlich auch nicht tauschen, aber wie soll es gehen? Bisher keine Antworten von der Kanzlerin.

Anstatt dessen sind wir (nicht ich, die obere Führung) und ihre Verbündeten die USA und die NATO/UN/EU in Handlungsvollmacht des globalen Großkapitals mit kriegerischen und politischen Aktivitäten dort wo die Probleme verstärkt werden oder gar erst entstehen und erst zu der verstärkten Flüchtlingswelle geführt haben. Davon sollten wir erst einmal unsere Finger lassen, anderen Unsere Freiheit und Demokratie bringen zu wollen aber nur Verwirrung/Verwüstung und Anarchie oder neue Diktatoren zurück lassen.

Alle Anrainer-Länder Afrikas sind in den letzten Jahren mit dem Arabischen Frühling destabilisiert worden und haben zu noch mehr Flüchtlingen geführt oder können diese nicht mehr zurückhalten oder beherbergen. Im Nahen Osten wird offen Krieg geführt, natürlich aus humanitären Gründen (es geht natürlich nicht um pol. Einfluss oder Öl), genau aus diesen Gründen sollen wir auch alle Flüchtlinge aufnehmen, nur geht das nicht. Sieht man an der Zahl 60 Mio.

Und wir können nicht so einfach Die Fluchtuhrsachen bekämpfen, denn wir erzeugen oder verstärken Diese ja gerade erst mit dem Mitmachen an den Deatbilsierungsprozessen oder nicht dagegen vorgehen.

 

Also diese Kaiserliche, ich meine Kanzlerische Scheinheiligkeit die eher zur Selbstaufgabe der deutschen Nation, denn zur Lösung der Probleme in der Welt führt, darf nicht weiter an unser aller Schicksal schmieden.

 

Denn im GG steht nichts von Selbstaufgabe und auch die Deutschen haben Rechte, nicht nur Pflichten.

2016-Januar

Deutschland soll deutsch bleiben

unsere Eltern und auch die jetzige berufstätige Generation haben deutsche Werte wieder aufgebaut, erhalten oder vermehrt und diese Werte sollten auch erhalten bleiben. Aus meiner Sicht spielt die christliche Kirche ebenfalls eine große Rolle bei der mitteleuropäischen Entwicklung zu Humanismus und Nächstenliebe.

Beim Geben und Helfen spielt Deutschland und auch viele private deutsche Personen auf der ganzen Welt eine der wichtigsten Rollen.

 

Helfen ist christlich und gut, doch kann nur der helfen, der in vielerlei Hinsicht stark genug ist.

Deshalb muss die Identität des deutschen Volkes erhalten bleiben, da nur so auch dessen Werte erhalten bleiben. So wie das alle anderen Völker seit tausenden Jahren auch machen. Wer seine Identität aufgibt, der verschwindet von der Landkarte.

 

Ich werde deshalb weder meine Kirche gegen eine Moschee tauschen noch in meinem Land eine andere Sprache lernen oder mich den Gebräuchen oder Wertigkeiten anderer Kulturkreise anpassen, denn damit würde ich meine Identität aufgeben.

 

 

Dafür, dass ich in Deutschland deutsch bleiben kann,

dafür würde ich kämpfen.

 

2015

 

Hier finden Sie uns:

SHC

Stahlhandel Chorin GmbH

 

Angermünder Chaussee 9

16230 Chorin


Telefon: 03 33 66 - 432

Fax:      03 33 66 - 53973

Mobil:    0172 4391321

 

E-Mail:

info@stahlhandel-chorin.de

Öffnungszeiten               Di bis Do:  7 - 16 Uhr   und nach Vereinbarung (Mittag 12:00-12:30)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SHC Stahlhandel Chorin GmbH